gefäßdiagnostik

Allgemeines



Die Gefäßdiagnostik beschäftigt sich mit drei verschiedenen Abschnitten des menschlichen Gefäß-Systems:

  • den Arterien (Schlagadern), die das Blut vom Herzen in die Peripherie führen
  • den Venen, die das Blut aus den Extremitäten und den Organen wieder zurück zum Herzen führen
  • den Lymphgefäßen (feinste fast unsichtbare Kanäle), die die Lymphe (Gewebewasser) zum Körperstamm zurückleiten

Störungen eines oder mehrerer dieser 3 Systeme können vielfältige Auswirkungen haben. Ob eines der Systeme betroffen ist (und ggf. welches), klärt die Gefäßdiagnostik.
Gefäßdiagnostik München
In den Arterien kann es durch Verkalkungen zu Verengungen und Verschlüssen kommen. Dies führt zu Durchblutungsstörungen, z.B. der Beine (sog. Schaufensterkrankheit, Raucherbein), oder auch der Halsschlagadern (Gefahr eines Schlaganfalls).

Das Spektrum der Venenerkrankungen reicht von der simplen Schwellung der Beine oder optisch störenden Besenreisern über Krampfadern mit defekten Venenklappen bis hin zu schwersten chronischen Stauungen mit offenen Wunden oder der lebensbedrohlichen akuten Venenthrombose.

Bei Störungen des Lymphtransports kommt es ebenfalls zu Schwellungen der Beine oder der Arme. Mehr zu gefäßbedingten Gesundheitsstörungen und deren Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten erfahren Sie auf diesen Seiten.



Weitere Informationen zum Thema Gefäßdiagnostik: